Übersicht:

> Effizienz und Methoden:

   unsere Behandlungs-Methoden ... bewährtes Puzzle von Schul- und Natur-Medizin

> Zertifikate

> Behandlungs-Methoden und Fach-Organisationen dahinter

 

Effizienz und Methoden

Unsere Behandlungs-Methoden - ein durchdachtes und bewährtes Puzzle von Schul- und Natur-Medizin

Die Reihenfolge der folgenden Auflistung entspricht der Schwerpunkt-Setzung in unserer eigenen praktischen Vorgehensweise.

 

Vorbemerkung

> So wie ein Pflanzen-Setzling nur in einem gut gepflegten Acker optimal gedeiht, so fruchtet die von uns erbrachte Therapie nur dann ideal, wenn Sie als Patient bestmögliche Voraussetzungen dafür schaffen. Wollen Sie bei längerdauernden Leiden eine grundlegende und anhaltende Verbesserung erreichen, laden wir Sie freundlichst ein, durch dieses Nadelöhr zu schlupfen ... nicht alleine: wir ziehen und schieben kräftig mit!

> Konkret heisst das: Optimierung Ihrer Lebens-Gewohnheiten und -Umstände. Das betrifft die Bereiche Essen, Bewegung, Atmung, Psyche (positives Denken), soziales Milieu (Umgebungs-Situation).

> Dabei achten wir darauf, dass Aufwand (persönliches Bemühen und finanzieller Aufwand) und Ertrag in einem vernünftigen Verhältnis stehen. 

 

Die Methoden

Schulmedizin

Über 20 Jahre Erfahrung als engagierter Hausarzt mit konventioneller und unkonventioneller Vorgehens- und Empfehlungsweise geben manchem Patienten ein zusätzliches Gefühl von Sicherheit. Unsere Instrumente dafür sind:

  • saubere Anamnese (exakte Befragung, genau zuhören) 
  • klinischer (körperlicher) Untersuch
  • Labor
  • EKG
  • auswärts delegiert: bildgebende Methoden wie Röntgen, Ultraschall etc. Klinisch tätige Spezialärzte haben dann aufgrund ihrer ausreichenden klinischen Erfahrung die Kompetenz der praktisch ausgerichteten Beurteilung.
  • Vorgehen mit dem Patienten gemeinsam absprechen, klar und verständlich machen, sich mehr als üblich Zeit nehmen für Sorgen, Nöte, Ängste und Fragen (kann temporär Wartezeiten erzeugen, die wir abzufangen versuchen durch Symptom-Sprechstunde und Verweis auf weiteren Termin und möglichst effiziente betriebsinterne Zusammenarbeit).

 

Naturmedizin

> Nachfolgend sprechen wir kurz die bei uns gebräuchlichen Naturmedizin-Methoden an. Konkret versuchen wir Ihnen eine Idee zu vermitteln, in welcher Form wir deren Möglichkeiten ausschöpfen.  Das Besondere in unserer Praxis ist die Kombination von Schul- und Natur-Medizin.

Den Kurzbeschrieb der eigentlichen Methoden finden Sie hier.

> Wieviel Gewicht hat bei uns die Schul-Medizin, wieviel die Natur-Medizin?

Kurz formuliert könnte man sagen:

Die Schul-Medizin nutzen wir bei der Erfassung des Leidens (Befragung mit Einbezug von Wissen und Erfahrung betreffend Krankheitsbilder, Ursachen, Verläufe, Prognosen), bei der Akutbehandlung in dringlichen und gefährlichen Situationen, ferner dann, wenn die Schulmedizin eine zielstrebigere Lösung bietet (ohne den Respekt gegenüber der Biologie völlig ausser Sicht zu lassen).

Die Natur-Medizin nutzen wir dann, wenn die Schulmedizin nichts zu bieten hat, wenn die Naturmedizin die schlauere Lösung offeriert, wenn die Naturmedizin die entscheidende Veränderung oder Besserung verspricht, wenn der Patient den natürlichen Weg bevorzugt (dann muss dieser Weg für uns aber auch vertretbar sein im Hinblick auf Aufwand/Ertrag und auf die Beherrschung einer allfälligen Gefährlichkeit der Situation).

 

Neuraltherapie (weitere Informationen)

(Ärztliche Ausweise: Zertifikat Santh/Sagem und Fähigkeits-Ausweis SANTH/FMH; Ausbildung: Santh [Schweiz] sowie internat. Gesellschaft für Neuraltherapie [Deutschland], weitere Kurse; Abkürzungen siehe unten). Die wichtigsten Aspekte der Therapie:

  • Gelenke: alle Gelenke an Extremitäten, Rumpf, Halswirbelsäule und Kopf
  • grosse Nerven und Nerven-Schaltzentren: Nerven-Wurzeln (Ischias), Ganglien bzw. Grenzstrang im Kopf- und Wirbelsäulen-Bereich  
  • periphere Injektionen: lokal (speziell in schmerzhafte Triggerpunkte), segmental, an periphere Nerven und in Akupunkturpunkte
  • Störfeldsuche: Herd-Test-Anästhesie (Injektion an vermutete Störherde)

 

Ozon-Therapie (weitere Informationen)

(Ärztliche Ausweise: Zertifikat Sagos/Sagem; Ausbildung: Sagos [Schweiz] und GOS [Deutschland]). Die Ozon-Therapie ist immer eine Sauerstoff-Ozon-Therapie.

  • grosse Eigenblut-Behandlung, rektale Ozon-Gabe
  • kleine Eigenblut-Behandlung, lokale Ozon-Behandlung
  • Ozon-Gelenk-Behandlung (interessante Alternative zur Cortison-Injektion in und ans Gelenk vor allem dann, wenn der auch nur kurzzeitige Einsatz von Cortison problematisch sein kann wie zB beim Diabetiker oder bei einer Immunabwehrschwäche)
  • Ozontherapie ist bei uns oft Teil einer Kombinations-Behandlung

 

Bio-Informations-Therapie BIT (=Bioresonanz) (weitere Informationen)

(Ärztliche Ausweise: Zertifikat Sagem und Fertigkeits-Ausweis Union; Ausbildung: ehemals Sabit [Schweiz] und Internationale Aerzte-Gesellschaft für Biophysikalische Informations-Therapie [Deutschland]) und intensive Schulung bei verschiedenen Geräte-Firmen

  • Wichtig: bei der BIT verhilft eine positive subjektive Einstellung zu der sensiblen Methode zu einem besseren und schnelleren Erfolg
  • MRT (Matrix-Regenerations-Therapie) als Vorbereitung zur BIT
  • klassische BIT und computergestützte BIT: Testung und Therapie 
  • Die Bioresonanz-Behandlung ist so gut wie der Anwender, das Gerät ist ein Hilfsmittel
  • Verschiedene BIT-Geräte sind bei uns in Anwendung
  • Die BIT eignet sich für fast alle Leiden, für Regulations-Störungen, für organische Erkrankungen, für diverse Schmerzen etc
  • BIT ist bei uns oft Teil einer Kombinations-Behandlung

 

Ernährungs-Instruktion, Ernährungs-Therapie (weitere Informationen)

(Ärztliche Ausweise: diverse Abschlüsse längerer Kurse; Fähigkeits-Ausweise FEOS; Ausbildung: Feos, Zaen, diverse weitere Kurse, ferner Selbst-Studium)

  • nach schulmedizinischen Gesichtspunkten, inkl. Ernährungs-Beratung bei Diabetes und Adipositas
  • nach naturmedizinischen Gesichtspunkten, speziell Einbezug von  Kauen, Tages-Rhythmik, Übersäuerung, Qualität und Quantität 
  • Anwendung speziell bei Entzündungs- und Abnützungs-Erkrankungen im Bereich des Bewegungs-Apparates und der Haut

 

Orthomolekulare Therapie - Nahrungs-Ergänzung (weitere Informationen)

(siehe bei Ernährung, Überschneidung mit Ernährungs-Therapie.  

Ärztliche Ausweise: Fähigkeitsausweis FEOS; Ausbildung: diverse Kurse, Kongress (jährlich) für Orthomolekulare Medizin der ssaamp.ch und Kongress in Köln)

  • Grundsätzlicher Einsatz bei jedem Menschen möglichst frühzeitig und konsequent täglich zur besseren Erhaltung der biologischen Funktionen und für eine bessere Lebensqualität im Alter
  • Vorbeugung und Therapie bei Infektions-Krankheiten
  • Entzündungs-Hemmung bei Rheuma-Erkrankungen
  • Orthomolekulare Therapie in der Krebs-Prophylaxe

 

Mentale Beeinflussungs-Technniken

(Ausbildung: Kurse in Hypnose [Ärztegesellschaft für Hypnose], Autogenem Training, Hospitation bei Coué-Lehrern, Selbststudium und Autodidaktik).

  • Coué-Methode (täglich Mit-Einbezug bei Depression, Übergewicht, angestrebter Verhaltensänderung in Bezug auf Optimierung der Gesundheit)
  • Autogenes Training (AT): Vermittlung erster Impulse und Einbezug in Gesamt-Therapie bei funktionellen und psychischen Leiden
  • Hypnose-Therapie als therapeutische Fremd-Suggestion delegiert an  professionell tätige selbständige Mitarbeiterin

 

Ausleit-Verfahren

(Ausbildung: diverse Kurse in Naturmedizin mit dem Aspekt Ausleit-Verfahren, ein fächerübergreifendes Lehr-Thema, so in der Bioresonanz, Orthomolekular-Medizin etc.)

  • Ausleitung (="Entgiftung") ist ein explosives Reizwort in der Schulmedizin bzw. wird von ihr als Scharlatanerie angesehen. Sie wird in der Naturmedizin sehr beachtet. Nur ein Beispiel: wir führen uns täglich (auch mit biologischem) Obst und Gemüse Pestizide zu, dadurch werden Stoffwechsel-Vorgänge blockiert. Die Ausleitung bringt durch Entlastung des Körpers eine sichtbare Beschwerde-Verbesserung
  • durch intelligente Ernährung Schadstoffzufuhr klein halten und deren Ausscheidung verbessern
  • Ausleitung mit Hilfe von von orthomolekularen Substanzen und Algen
  • Ausleitung anregen durch apparativen Einsatz mit Bioresonanz und Matrix-Regenerations-Therapie (MRT)
  • Ausleitung und andere Effekte mit Colon-Hydrotherapie
  • Unterstützung durch weitere Naturheilmittel (Produkte von Heel und Ceres) 

 

Einbezug von biologisch bedeutsamen Gegebenheiten

  • an Geopathie denken als Störfaktor bzw als Therapie-Hindernis
  • an Elektro- und Elektromagnetischen Smog denken, siehe oben 
  • an Störherde denken, funktional und/oder organisch: Zähne, Tonsillen, Narben, Fehl-Engramme in Nerven-Ganglien z.B. Plexus solaris als Nerven-Schaltstelle im Bauch-Bereich
  • Belastung von/mit Schwermetallen, Toxinen, Infekten
  • Einbezug von hintergründigen Geschehen bei vordergründig kaum beeinflussbaren Überempfindlichkeiten und Allergien an Haut und Schleimhaut (von Luftwegen und Darm), Entzündungen deren Ursachen meist ungenügend angegangen werden (Ekzeme), (Rezidiv-)Infekte, Depression, Migräne etc: hier muss an Störungen im Darm gedacht werden, wie Störungen und Schäden an Flora und Schleimhaut (leaky gut) mit in der Folge erheblich störenden Symptomen am Darm selber und an andern Organen (teils immun-, teils hormonvermittelt). Solche Verkettungen können Lebensqualität und Gesundheit stark beeinträchtigen. Sie zu entdecken und zu behandeln ist eine Stärke der Naturmedizin
  • Allgemein: Hinweis auf bewussteres Leben und Aufzeigen von un/günstigen Zusammenhängen

 

Einbezug von weiteren Behandlungs-Methoden und Geräte-Therapien

  • Einbezug der Akupunktur, meist kombiniert mit Neuraltherapie
  • Einbezug von homöopathischen Elementen (komplex-homöopathische Substanzen in der Neuraltherapie und Infusionstherapie und in der Bioresonanz)
  • Scenar-Therapie (S.C.E.N.A.R = selbst-kontrollierte-Energo-Neuro-Adaptive Regulation, aus der russischen Raumfahrt), meist in Behandlungs-Kombination
  • Protolight: eine spezielle neuere Lichttherapie, reguliert und stützt den Zellstoffwechsel (belegte Effekte), oft in Behandlungs-Kombination
  • Pulsierende Magnetfeld-Therapie: hat anregende und abschwächende biologische Effekte, je nach Geräte-Einstellung
  • ...

Zertifikate

Schulmedizin

Naturmedizin

  

Behandlungs-Methoden und Fach-Organisationen dahinter

(zusätzliche Adressen siehe auch unter Links.

 

Dr. Unternährer ist Mitglied in den mit *bezeichneten Gesellschaften, alfabet. Auflistung:

  • BIT*: Bioinformations-Therapie =Bioresonanz-Therapie; www.sebim.ch und Internationale Ärzte-Gesellschaft für Biophysikalische Informations-Therapie e.V.; www.bit-org.de 
  • DÄGfA*: deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur eV; www.daegfa.de
  • FEOS*: Forum für Ernährung und Orthomolekularmedizin Schweiz; www.feos.ch
  • GOS*: Gesellschaft für Ozon- und Sauerstoff-Anwendungen in Medizin und Technik e.V.; www.ozonsauerstoff.de;
  • ferner eine weitere deutsche Gesellschaft von Ozon-Therapie-Anwendern: www.ozongesellschaft.de
  • GSAAM*: German Society of Anti-Aging Medicine e.V.; www.gsaam.de
  • ’IMGNH*’ [nicht offizielle Abkürzung]: Internationale medizinische Gesellschaft für Neuraltherapie nach Huneke-Regulationstherapie e.V. in Freudenstadt (Deutschland); www.neuraltherapie-huneke.de
  • SSAAMP*: Swiss Society for Antiaging-Medicine and Prevention; www.ssaamp.ch
  • Sagos*: Schweizerische Ärztegesellschaft für Ozon- und Sauerstoff-Therapie; www.ozontherapie-aerzte.ch
  • Santh*: Schweizerische Ärztegesellschaft für Neuraltherapie; www.santh.ch,(früher www.neuraltherapieschweiz.ch)
  • UGB: Verein für Unabhängige Gesundheitsberatung; www.ugb.de und www.ugb.ch
  • Union*: Union schweizerischer komplementärmedizinischer Ärzteorganisationen; www.unioncomed.ch
  • Zaen*: Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren u. Regulationsmedizin; www.zaen.ch